one world, one love!


Mit 17 habe ich mir die Spiegelreflexkamera von meinen Bruder geschnappt und mich damit in Paris und London wie ein großer Fotograf gefühlt. Ich hatte den Traum, in London, bei einem bekannten Fotografen, eine Ausbildung zu machen. Leider zerplatze dieser Traum aber über viele Umwege und Jahre später sollte er in Erfüllung gehen.

Ganze 27 Jahre später, bei einem längeren Aufenthalt in Australien, lernte ich einige Stars der Szene kennen. Sie beschenkten mich mit ihrem Wissen und weckten in mir wieder den Wunsch mich professionell mit Fotografie zu beschäftigen. Peter Ryan, Ric Steininger und Judy Fletcher brachten mir meinen Traum zurück. Seitdem widme ich mich komplett der Fotografie und der Kunst.

Bei meinem Hobby, dem Fliegen, habe ich immer wieder erhebende Blicke auf die Schönheit der Natur. Von oben, frei wie ein Vogel lässt sich die Welt auf faszinierende Weise erleben. Losgelöst von der Erde entstehen viele meiner Bilder. Aber nicht nur in der Luft sondern auch am Boden, an jedem Ort, zu jeder Zeit ist dieser Planet wundervoll.

Ich möchte den Menschen diese Schönheit, die in allen Dingen innewohnt nahebringen. Wann haben Sie zuletzt einen Sonnenaufgang beobachtet? Wann einen alten Mann in seiner Ruhe und seiner Würde betrachtet? Oder einfach in einen Wasserfall gebadet? Jede Situation, auch die Traurigen, haben ihren eigenen Reiz. Schönes und Freudiges ist überall zu finden. Wir haben häufig nur verlernt dies zu erkennen. In meinen Bildern versuche ich genau diese Schönheit gepaart mit Lebensfreude, einzufangen. Ich möchte die Augen öffnen für das größte Geschenk das es gibt. Für das Leben.